VersicherungVersicherungsvergleich Home Vergleich
Versicherungsvergleich dewion Test
Sterbegeldversicherung

Wissenswertes zur Sterbegeldversicherung

Wie hoch sollte die Absicherung sein?

Es klinkt makaber, aber wenn man die aktuellen Gebührenordnungen der Friedhöfe liest und die Kostensätze der Bestatter, wird es allzu deutlich: Sterben wird immer teurer.

Aber was kostet es eigentlich, mit Anstand unter die Erde gebracht zu werden?

Wie hoch sind die Kosten für eine ordentliche Bestattung inklusive Nebenkosten?

Eine pauschale Berechnung kann niemand aufstellen, denn allein schon wegen der Bodenpreise kostet eine Bestattung in Stuttgart sehr viel mehr als beispielsweise in

Rostock. Hinzu kommen die unterschiedlichen ortsüblichen Kosten des Bestatters.

Doch abgesehen vom Ort können auch für einfache Begräbnisse schnell Kosten in Höhe
von 3.500 Euro oder mehr zusammen kommen - den Grabstein noch nicht eingerechnet.

Und für ein Standardbegräbnis können Gesamtkosten von 5.000 bis 7.500 Euro anfallen.

Oft sind diese noch viel höher, denn der Tod hat sich, so scheußlich es klingt, zu einem lukrativen Geschäftsmodell für die Bestattungsindustrie entwickelt. Auf Kosten des Gewissens von Hinterbliebenen lässt sich schließlich immer Geld verdienen.

Diese Kosten können im Trauerfall entstehen :

Sarg (auch bei Einäscherung)

300 - 3.500 €

Grabstein

500 - 4.000 €

Grabnutzungsgebühr

200 - 2.000 €

Beisetzungsgebühr

400 - 800 €

Erste Grabgestaltung

150 - 600 €

Trauerfeier

240 - 1.600 €

Die privaten Lebensversicherer bieten hierfür entweder reine Sterbegeldversicherungen an, oder aber diverse Bestattungsvorsorge-Tarife mit zusätzlichen Dienstleistungen.

Was aber ist der Unterschied zwischen Sterbegeldversicherung und Bestattungsvorsorge?
Nachfolgend möchten wir Ihnen dies kurz erläutern ...

Sterbegeldversicherung :

  • Hier wird die Versicherungssumme im Todesfall an die Angehörigen ausgezahlt. Dies entweder in der gesetzlichen Erbfolge - oder aber an diejenigen Personen,
    die dafür bei Antragstellung bestimmt wurden. Nicht mehr und nicht weniger.
  • Gegen Vorlage einer Kopie der Sterbeurkunde wird die vereinbarte Todesfall-
    Leistung von dem Versicherungsunternehmen direkt ausgezahlt.

Bestattungsvorsorge-Tarife :

  • Hier wird die vorher festgelegte Versicherungssumme dazu genutzt, die Bestattung ganz oder teilweise zu organisieren und den Angehörigen die Formalitäten abzu- nehmen (z.B. Behördengänge oder die Organisation der Trauerfreier).
  • Einige Versicherer haben sich sogar noch mehr einfallen lassen, um ihre Produkte besser zu verkaufen. So beinhalten manche Tarife spezielle Serviceleistungen, bei denen auch persönliche Wünsche berücksichtigt werden können wie zum Beispiel eine Seebestattung; die gesamte Organisation der Trauerfeier mit einem religiösen oder einem atheistischen Redner; Musiker; Blumendekorationen, Trauerkarten und Danksagungen ... und weiteres.
  • Die Todesfall-Leistung fließt hier also komplett an ein Bestattungsunternehmen.
    Die Versicherer kooperieren mit verschiedenen Unternehmen, meist mit großen Bestattungsverbänden. Jede Versicherung favorisiert einen anderen Verband.

Es würde den Rahmen sprengen, wenn wir auf die einzelnen Leistungen an dieser Stelle näher eingehen würden, denn es gibt große Unterschiede. Das Leistungsspektrum der einzelnen Versicherungen können Sie in unserem Sterbegeld-Vergleich abrufen.

 
Die beantworten wir gern.
Vereinbaren Sie dazu einen kostenlosen Rückruf oder schreiben Sie uns einfach.
nach oben SiteMap|Suchen|Kontakt|Callback|AGB|Impressum
Stand der Datei: 17.11.2012| Copyright 1999 - 2021 dewion.de