VersicherungVersicherungsvergleich Home Vergleich
Versicherungsvergleich dewion Test
Preiswerte Hausratversicherung -  Vergleich, Infos und Test

Hausratversicherung

Wie hoch sollte die Absicherung sein ?

Bei der Hausratversicherung ist es wie mit allen anderen Versicherungen auch :
Je größer die versicherte Summe, desto höher sind die Beiträge. Doch besonders beim Hausrat lässt sich die benötigte Versicherungssumme nur schwer ermitteln.

Grundsätzlich sollten Sie die Versicherungssumme aber nicht zu niedrig ansetzen.
Sonst laufen Sie in Gefahr, dass Ihnen im Falle eines Schadens der Erstattungsbetrag gekürzt wird wegen einer Unterversicherung. Eine Unterversicherung würde immer dann bestehen, wenn die von Ihnen vereinbarte Versicherungssumme niedriger ist, als der tatsächliche Wert Ihres gesamten Hausrats.

Hier ein Beispiel zur Unterversicherung :

Mal angenommen, der Wert Ihres gesamten Hausrats beträgt 40.000 EUR.
Sie schließen die Hausratversicherung selbst aber nur mit 20.000 EUR ab.

In dem Fall wären also 50 Prozent weniger versichert, als Ihr Hausrat an Wert hat.

Würde irgendwann später ein Schaden von beispielsweise 20.000 EUR eintreten, kann die Versichererung den Schadenersatz um genau diese 50 Prozent kürzen - und Sie würden folglich nur 10.000 EUR an Entschädigung erhalten.

Die so genannte „pauschale Versicherungssumme” schafft jedoch Abhilfe :

Damit Sie nicht jede Socke im Schrank zählen müssen, bieten die Hausratversicherer eine pauschale Versicherungssumme an und nennen damit einen festen Richtwert, der pro qm Wohnfläche versichert werden sollte.

Diese Pauschale ist -je nach Versicherer- unterschiedlich hoch und beträgt derzeit zwischen 500 und 750 EUR je Quadratmeter Wohnfläche.

Wenn Sie diese pauschale Versicherungssumme in Anspruch nehmen, honoriert es Ihnen die Hausratversicherung immer mit dem so genannten Unterversicherungsverzicht.

Die Klausel Unterversicherungsverzicht bedeutet, dass Sie im Schadenfall garantiert keine Abzüge befürchten müssen. Alle Hausratversicherer akzeptieren dann, dass die vereinbarte Versicherungssumme immer ausreichend ist - selbst wenn die Summe damit noch immer viel zu niedrig ist.

Also besser die Pauschale versichern ?

Wenn Sie den Wiederbeschaffungswert Ihres Wohnungsinventars weitgehend kennen, dann sollten Sie auch nur die notwendige Summe versichern (und eventuell bis zu 10% vorsorglich hinzu rechnen). Sollten Sie hingegen kaum Überblick über den Wert Ihres Hausrats haben, ist die Vereinbarung der pauschalen Versicherungssumme zu empfehlen.

 

Um festzustellen, wie hoch der Wert Ihres Hausrats tatsächlich ist,
können Sie sich hier eine kleine Berechnungstabelle downloaden.

Die Downloadzeit ist minimal, denn die Datei ist nur 84 Kilobyte klein.

Zum öffnen der Datei benötigen Sie Microsoft Excel ®  oder ein
alternatives Programm, welches das xls-Format lesen kann.

® Excel ist ein eingetragenes Warenzeichen der Microsoft Corporation.

 
Die beantworten wir gern.
Vereinbaren Sie dazu einen kostenlosen Rückruf oder schreiben Sie uns einfach.
nach oben SiteMap|Suchen|Kontakt|Callback|AGB|Impressum
Stand der Datei: 28.02.2013| Copyright 1999 - 2021 dewion.de