SiteMap | Suchen | Kontakt | Callback | AGB | Über uns
Rente und AltersvorsorgePrivate Altersvorsorge: Angebot anfordernStartseite Versicherungsvergleich
Versicherungsvergleich Home 
Private Altersvorsorge, Rürup, Rente, Rürup Rente Ruerup Rente
Private Altersvorsorge
Private oder betriebliche Altersvorsorge?
Für Angestellte ist die Frage schnell beantwortet:  Am besten beides.
Allerdings sollten Sie zunächst immer der betrieblichen Altersvorsorge den Vorrang geben.
Denn mit einer betrieblichen Altersvorsorge erzielen Sie hohe Steuer- und Abgabenvorteile, weil das Finanzamt Ihnen die Beiträge komplett Steuer- und sozialversicherungsfrei stellt.
Im Klartext heißt das: Ihre Altersvorsorge bekommen Sie zum großen Teil vom Staat gesponsert (oft sind das 50%), was die effektive Beitragsbelastung deutlich senkt.
Was wäre das Leben schön, wenn alles nur seine Vorteile hätte.
Doch natürlich ist das auch bei der betrieblichen Altersversorgung nicht der Fall.
Der Nachteil bei einer Arbeitgeberfinanzierten Altersvorsorge:
Wenn der Arbeitgeber Ihre Altersvorsorge komplett aus seiner eigenen Kasse finanziert, dann verlieren Sie bei einem Firmenwechsel eventuell Ihre Ansprüche daraus, außer...
  • wenn eine Unverfallbarkeit Ihrer Ansprüche vereinbart wurde   oder
  • wenn Sie das 30. Lebensjahr bereits vollendet haben   oder
  • wenn die Altersvorsorge schon seit 5 Jahren bestand.
Generelle Nachteile einer betrieblichen Altersvorsorge:
  • Sie können den Vertrag nicht beleihen oder verpfänden.
  • Die Auszahlung kann frühestens zum 60. Lebensjahr stattfinden.
Alles in allem können diese zwei Punkte aber sogar als positiv betrachten werden.
Denn eine ausreichende Altersvorsorge können Sie nur aufbauen, wenn Sie regelmäßig Kapital beiseite legen und dies während der Ansparzeit auch nicht antasten. Jeder vorher entnommene Euro fehlt Ihnen sonst im Alter überproportional stark (Zinseszinseffekt!).
Das neue Alterseinkünftegesetz brachte noch zusätzliche Vor- und Nachteile:
  • Vorteil: Sie müssen auf den kompletten Beitrag zu Ihrer betrieblichen Altersvorsorge überhaupt keine Einkommens- oder Kirchensteuern mehr entrichten und auch keine Beiträge zu den gesetzlichen Sozialversicherungen (Rentenversicherung, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung).
  • Nachteil: Alle späteren Kapital-Leistungen (egal, ob diese aus lebenslangen Renten oder aus einer einmaligen Auszahlung erfolgen), müssen voll versteuert werden.


 
Private Altersvorsorge: Das interessiert Sie vielleicht auch...

Einige Tipps zur Altersvorsorge

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Sparformen
 


> Home
dewion Startseite
> Änderungen ab 2005
Die Änderungen im Überblick

Die neue ´Rürup-Rente´

Private oder betriebliche...
> Wissenswertes
Tipps zur Altersvorsorge
Vor- und Nachteile der Sparformen
> dewion Service
Ihre passende Altersvorsorge
> Weitere Kapitel
Lebensversicherungen
Fonds-Lebensversicherung
Gehaltsumwandlung
Noch Fragen?
 
Die beantworten wir gern.

Vereinbaren Sie dazu einen kostenlosen Rückruf oder schreiben Sie uns einfach.
 
nach oben
SiteMap|Suchen|Kontakt|Callback|AGB|Impressum
Stand der Datei: 25.02.2010| Copyright 1999 - 2019 dewion.de