VersicherungVersicherungsvergleich Home Vergleich
Versicherungsvergleich dewion Test
Ratgeber Versicherungen - Vergleiche und Tipps zur Versicherung
Wer braucht welche Versicherung?
Selbständige und Freiberufler

Wer auf eigenen Füßen steht, für den ist es existentiell wichtig, dass das private Risikomanagement nicht zu kurz kommt. Schließlich will man die Früchte seiner Arbeit irgendwann auch mal genießen.

Aber auch bestimmte betriebliche Risiken sollten abgesichert sein. Für beratende Berufe kann zum Beispiel eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung sinnvoll sein - und für selbständige Handwerker ist eine Betriebshaftpflicht beinahe schon ein Muss.

Was Sie brauchen oder nicht, haben wir Ihnen hier unterteilt nach privaten Versicherungen

sowie nach betrieblichen Risiken.

So sind die einzelnen Bewertungen zu verstehen:

notwendige Absicherung   empfohlene Absicherung   weniger wichtige Absicherung   unnötige Absicherung

VERSICHERUNGEN FÜR PRIVATE RISIKEN:

notwendig Berufsunfähigkeit

Wahrscheinlich sind Sie nicht mehr Mitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung, was ja auch zu empfehlen ist. Denn wer möchte schon Geld in ein System investieren, welches das Rentenalter immer weiter hochschraubt und langsam einer Konkursmasse gleichkommt.

Im Gegenzug entfällt dann aber auch die Absicherung für den Fall der Erwerbsminderung.

Manche selbständige zahlen zwar weiterhin Mindestbeiträge in die Rentenkasse ein, viele davon haben im Falle einer Berufsunfähigkeit trotzdem keine Leistungen zu erwarten. Denn wer vor dem 01. Januar 1984 nicht mindestens 60 Beitragsmonate lückenlos nachweisen kann, bekommt auch als Selbständiger oder Freiberufler, also als freiwilliger Beitragszahler, keine Berufsunfähigkeitsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Hinzu kommt, dass für alle nach 1960 geborenen die Leistungen ebenfalls gekürzt wurden. Für beide Fallgruppen gibt es nur noch eine sog. Erwerbsminderungsrente.

Selbständige oder Freiberufler sollten unbedingt mit einer privaten Berufsunfähigkeitsrente vorsorgen. Denn selbst ein teilweiser Verlust der Arbeitskraft kann die finanzielle Existenz komplett absägen.

Bei der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung sind jedoch in erster Linie die Bedingungen entscheidend. Sie sollten hier also nicht zu sehr auf den Euro schauen, weil sich die Versicherungsbedingungen der einzelnen Gesellschaften gravierend unterscheiden.

notwendig Krankenversicherung

Klar, dass niemand voraussehen kann, ob er einmal krank wird und welche Kosten das verursachen könnte. Weil Krankheitskosten bis in die Millionen gehen können, ist eine Krankenversicherung ein absolutes Muss.

Unser gesetzliches Krankenversicherungssystem wurde lange Zeit als weltweit vorbildlich betrachtet. Doch mit beinahe jeder Gesundheitsreform wurden die Leistungen reduziert, oftmals sogar komplett gestrichen. Deshalb kann eine private Krankenversicherung für Selbständige und Freiberufler die günstigere Lösung sein. Vergleichen Sie die PKV-Tarife einfach interaktiv, per Online-Schnittstelle. Dewion hält für Sie einen umfangreichen Vergleichsrechner bereit.

notwendig Krankengeld / bzw. Krankentagegeld

Wer vorübergehend nicht arbeiten kann, hat in der Regel mit Einkommensverlusten zu rechnen. Wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, können Sie den Verdienstausfall über eine private Tagegeldversicherung absichern.

Für den Beginn der Tagegeld-Leistung gibt es verschiedene Varianten: z.B. Zahlung des Tagegeldes ab dem dritten oder siebten Krankheitstag, ab der dritten, vierten oder sechsten Woche- oder sogar noch viel später.

Ab welchem Zeitpunkt Sie das Krankentagegeld versichern sollten hängt in erster Linie davon ab, wie lange Sie sich ohne Einkommen „über Wasser” halten können.

 

Je früher die private Tagegeldversicherung greifen soll, desto teurer ist diese Absicherung. Um die Kosten für das Tagegeld zu reduzieren, können Sie das Tagegeld auch staffeln.

Beispiel: wenn Sie anstelle von 80 EUR ab dem 29. Tag ein Tagegeld von nur 40 EUR ab dem 29. Tag wählen - und die anderen 40 EUR erst ab dem 92. Tag hinzu buchen, würde sich der Beitrag für die Tagegeldversicherung reduzieren.

bedingt wichtig Tagegeld im Krankenhaus

Die Notwendigkeit eines Krankenhaus-Tagegeldes zu beurteilen, ist nicht leicht.

Denn Krankenhausaufenthalte geschehen recht selten und wenn, dann dauern sie oft nur wenige Tage. Subjektiv betrachtet ist ein Krankenhaus-Tagegeld also eher unnötig.

Als Selbständige(r) aber haben Sie nicht das Privileg, eine Gehaltsfortzahlung von einem Arbeitgeber zu bekommen, so wie es Angestellte für mindestens die ersten 6 Wochen genießen würden.

Ein Krankenhaus-Tagegeld ist deshalb immer dann sinnvoll, wenn Sie nur geringe oder gar keine regelmäßigen Einnahmen haben und auch nicht über die erforderlichen Geldreserven verfügen, um bei einem längeren Krankenhausaufenthalt die laufenden Kosten für Miete oder Hypothek, Grundkosten, Versicherungen und sonstigen Belastungen tragen zu können.

notwendig Private Haftpflichtversicherung

Wer anderen einen materiellen oder körperlichen Schaden zufügt, haftet dafür in unbegrenzter Höhe, es sei denn, man gehört einer bestimmten Ethnie an, wohnt in Bremen und trägt ein M im vierstelligen Familiennamen.

Oft ist es nur die Brille, auf die man getreten hat oder der Rotwein, der man auf dem Sofa des Bekannten verschüttet wurde. Zwar können selbst solche Schadenersatzansprüche sehr teuer sein, doch die gefähren wohl kaum die finanzielle Existenz. Sind aber Personenschäden mit im Spiel, können die Regreßansprüche schnell in die Hunderttausende oder in Millionenhöhe gehen. Eine Haftpflichtversicherung ist deshalb ein absolutes Muss und kostet auch nicht viel.

empfehlenswert Private Altersvorsorge

Als Unternehmer sollten Sie sich rechtzeitig um eine ausreichende Altersvorsorge kümmern. Denn wahrscheinlich sind Sie nicht mehr Mitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung (ausgenommen vielleicht als Handwerksmeister oder Künstler).

Die Altersvorsorge muss folglich komplett auf ein privates Fundament gestellt werden.
Mehr Infos dazu erhalten Sie im Kapitel Altersvorsorge.

unnötig Risiko-Lebensversicherung

Nur wenn Sie Familie haben und der Hauptverdiener sind - oder wenn andere, Ihnen nahe stehende Menschen, wirtschaftlich von Ihrem Einkommen abhängig sind, sollten Sie eine Risiko-Lebensversicherung in Betracht ziehen.

Denn bedenken Sie: Wenn Sie nicht mehr Mitglied in der gesetzlichen Rentenversicherung sind, würden weder Ihre Frau noch Ihre Kinder eine Hinterbliebenenrente erhalten.

Bei einer günstigen Versicherungsgesellschaft kostet solch eine Versicherung zudem auch nicht viel. Für Nichtraucher, die kein Motorrad fahren, sind meistens die Direktversicherer (z.B. Europa, Hannoversche Leben, Delta oder Cosmos) am günstigsten. Bei Rauchern und/oder Bikern empfehlen sich dagegen andere Versicherer.

Fragen Sie uns einfach nach Ihrer günstigen Risiko-Lebensversicherung.

Statt der Risiko-Lebensversicherung können Sie auch eine Kapital-Lebensversicherung anschließen, die dann gleichzeitig auch einen Teil der Altersvorge absichern würde.

weniger wichtig Hausratversicherung

Hausrat ist (vereinfacht gesagt) alles, was man bei Umzug mitnehmen kann.

All diese Dinge lassen sich gegen Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Leitungswasser und Wettereinwirkungen versichern. Auch Elementarschäden wie Erdbeben, Erdrutsch oder Überschwemmungen können bei Bedarf mitversichert werden.

unwichtig Glasversicherung (in der Hausratvers.)

Zusätzlich zu einer Hausratversicherung wird oft die Haushalt-Glasversicherung angeboten.

Wir sehen die Glasversicherung als unnötig an, weil solche Schäden nicht nur relativ selten sind, sondern sich meist auch im Rahmen von unter 80 Euro bewegen. Normalerweise kann das jeder aus der eigenen Tasche bezahlen.

Wenn Sie zur Miete wohnen und Wintergärten oder Gewächshäuser mitgemietet haben, kann solch eine Glasversicherung allerdings Sinn machen. Fragen Sie vorher aber den Vermieter, ob er das Glas nicht eventuell schon in seiner Gebäudeversicherung abgesichert hat.

Besitzen Sie Eigentum, ist die Glasversicherung in der Gebäudeversicherung meist sehr viel preiswerter zu bekommen.

weniger wichtig Privat-Rechtsschutz

Siehe unten, unter Firmen-Rechtsschutz.

weniger wichtig Verkehrs-Rechtsschutz

Selbständig - das heißt selbst und ständig. Dazu gehört auch uneingeschränkte Mobilität.

Für die meisten selbständigen ist der Führerschein deshalb existentiell wichtig. Bei strittigen Verkehrsunfällen oder wenn gar ein Führerscheinentzug droht, geht ohne einen Fachanwalt manchmal gar nichts. Hier kann eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung sinnvoll sein.

Für Selbständige gibt es übrigens spezielle Verträge, welche den Rechtsschutz gleichzeitig im beruflichen und im privaten Bereich gewährleisten.

VERSICHERUNGEN FÜR BETRIEBLICHE BELANGE :

empfehlenswert Betriebs-Haftpflicht

Als Unternehmer haften Sie für alle Schäden, die durch Ihren Betrieb, bzw. Ihre Mitarbeiter verursacht werden. Zumindest gilt das für alle Selbständigen, die auf ehrliche Art und Weise und mit fleißigen Händen, im Handwerk, Ihrer Arbeit nachgehen. Banken betrifft das (leider) nicht, denn die kaufen Politiker und dürfen weiter zocken auf Kosten von uns Steuerzahlern.

Die Höhe solcher Schäden ist nicht kalkulierbar. Deshalb sollten Sie auf jeden Fall eine Betriebshaftpflichtversicherung erwägen.

empfehlenswert Betriebs-Inhaltsversicherung

Ihre Betriebseinrichtung und alle Warenvorräte können Sie gegen Feuer, Einbruchdiebstahl, Leitungswasser, Sturm und Hagel und auch gegen Elementarschäden wie Erdbeben, Erdrutsch oder Überschwemmungen versichern. Existenzbedrohende Schäden können so vermieden werden.

weniger wichtig Elektronik-Versicherung

Elektronische Geräte und Anlagen (Computer, Server, Telefonanlage, Kopierer, Büromaschinen, etc.) können Sie mit einer "All-Risk-Deckung" versichern. Diese Versicherung würde auch bei Schäden durch Fehlbedienung leisten.

empfehlenswert Betriebs-Unterbrechung

Wenn der Geschäftsladen, die Produktionsstätte oder das Lager abbrennt oder aus anderen Gründen ausfällt, ist der Inhalt und der Warenwert zwar durch die Betriebs-Inhaltsversicherung und die Elektronikversicherung abgesichert, möglicherweise kann der Betrieb aber erst nach Wochen oder Monaten wieder starten.   Auch kann es sein, dass eine durch einen Brand zerstörte Maschine eine lange Lieferzeit hat - oder dass Gebäude / bzw. Einrichtung so in Mitleidenschaft gezogen wurden, dass eine Sanierung / ein Neukauf erforderlich wird.

Eine Betriebsunterbrechungs-Versicherung bezahlt, für die Zeit des Ausfalls, die vorher fest vereinbarte Leistung. Die Versicherungssumme sollte in etwa dem Umsatz entsprechen.

Bei den meisten Versicherern wird diese Leistung für maximal 12 Monate gezahlt.

Diese Versicherung ist auch gegen die Risiken Leitungswasser, Sturm/Hagel, Einbruchdiebstahl/Vandalismus und Elementarschäden möglich.

empfehlenswert Firmen-Rechtsschutz

Eine Firmen-Rechtsschutzversicherung ist vor allem dann interessant, wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen. Denn Auseinandersetzungen vor dem Arbeitsgericht kommen leider nicht selten vor. In der ersten Instanz solcher Prozesse zahlt jede der Parteien die Hälfte der Anwalts- und Gerichtskosten - unabhängig davon, wer gewinnt. Auch bei Streitigkeiten über gemietete Geschäftsräume kann eine gewerbliche Rechtsschutzversicherung hilfreich sein.

 

Manche Versicherer bieten auch eine Kombination aus Privat- und Firmenrechtsschutz an. Insbesondere für kleine und mittlere Betriebe ist diese Variante oft günstiger, als zwei separate Verträge.

Hinweis:
Beachten Sie bitte, dass die Bewertungen immer nur unsere eigene Meinung widerspiegeln. Eine Haftung dafür kann allein deshalb nicht übernommen werden, weil im Einzelfall Abweichungen möglich sind. Zur Klärung Ihres individuellen Bedarfs können Sie jederzeit einen unserer Experten befragen.
 
Die beantworten wir gern.
Vereinbaren Sie dazu einen kostenlosen Rückruf oder schreiben Sie uns einfach.
nach oben SiteMap|Suchen|Kontakt|Callback|AGB|Impressum
Stand der Datei: 23.01.2013| Copyright 1999 - 2017 dewion.de