VersicherungVersicherungsvergleich Home Vergleich
Versicherungsvergleich dewion Test
Private Krankenversicherung

Private Krankenversicherung

Gesetzlicher Zuschlag von 10%

Mit der Gesundheitsreform von 2001 wurde für die private Krankenversicherung eine gesetzlich vorgeschriebene, zusätzliche Altersrücklage eingeführt.

Zwar bilden die privaten Krankenversicherungen ohnehin schon Rückstellungen, doch soll die gesetzliche Rücklage für eine zusätzliche Beitragsreduzierung im Rentenalter sorgen.

  • Jede private Krankenversicherung ist seither verpflichtet, einen festen Zuschlag in Höhe von 10 Prozent auf den Beitrag zu erheben. Davon ausgenommen sind nur die Beiträge zur Pflegeversicherung sowie zu eventuell versicherten Tagegeldern. Der Zuschlag gilt für alle Versicherten ab dem 21. Lebensjahr. Ausnahmen dürfen nicht gemacht werden.
  • Die Rückstellungen müssen von der Krankenversicherung angelegt und verzinst werden. Das Guthaben muss allen Versicherten in voller Höhe gutgeschrieben werden.
  • Die angesammelten Gelder dürfen ausschließlich zur Subventionierung der Krankenversicherungsbeiträge im Rentenalter verwendet werden.

Mit diesen zusätzlichen Maßnahmen sollte das Thema Beitragslast im Alter wohl der Vergangenheit angehören. Somit ist diese zusätzliche Rücklage aus unserer Sicht gerechtfertigt.

 
Die beantworten wir gern.
Vereinbaren Sie dazu einen kostenlosen Rückruf oder schreiben Sie uns einfach.
nach oben SiteMap|Suchen|Kontakt|Callback|AGB|Impressum
Stand der Datei: 10.11.2012| Copyright 1999 - 2017 dewion.de